Sanierungsarbeiten an der Grundschule

Der Schulhof des Grundschulgeländes wird ab dem 6. Mai saniert. Aufgrund der Schulhofsanierung des Grundschulgeländes wird es bis zu den Sommerferien zu Einschränkungen auf dem Schulhof kommen.

Die neuen Flächen des Schulhofes werden mit den Schülerinnen und Schülern besprochen und sind auch in der folgenden Skizze eingezeichnet. Zum Teil wird auch der Parkplatz der Grundschule als Übergangsschulhof genutzt. Der Achuferweg zwischen Grundschule und Gemeinschaftsschule wird als Verbindungsweg schnellsmöglich wieder frei gegeben!

A. Lehle, 02.05.2019

Klicken Sie auf die Grafik, um das originiale PDF-Dokument zu erhalten.

Terminkalender

Alle wichtigen Termine im laufenden Schuljahr finden Sie auf der Seite Termine.


Speiseplan

Unser Küchenteam verwöhnt von Montag bis Freitag die kleinen und großen Gaumen mit gesunden, abwechslungsreichen Menüs einschließlich Salate und Desserts.

Speiseplan KW 21.pdf

Speiseplan KW 22.pdf

Speiseplan KW 23.pdf

Speiseplan KW 26.pdf



Ein Besuch bei einem Imker in Baienfurt

Am Montag, dem 13.5.2019, besuchte die Klasse 2a mit ihrer Lehrerin Frau Bach ihre Klassenkameradin Amy in der Nelkenstraße. Amys Papa, Michael Ondrejcik, hält dort mehrere Bienenvölker und hat auch einen Schaukasten aus Glas.

Jetzt war die Spannung groß, denn es gab einiges zu sehen. Die Ausrüstung eines Imkers wurde genauestens unter die Lupe genommen. Anschließend ging es in Gruppen an den Schaukasten. Keines der Kinder ließ sich durch die wenigen herum fliegenden Bienen (es war sehr kalt) einschüchtern, denn durch ein bisschen Rauch konnten diese schnell beruhigt werden. Zum Abschluss gab es für jedes Kind noch ein kleines Bienenwachsgeschenk.

Eine Woche zuvor war Herr Ondrejcik zu Besuch in der Achtalschule. Dort erzählte er den Schülerinnen und Schülern der Klasse 2a sehr viel Interessantes über die Bienen und deren Haltung.

Vielen Dank an unseren Imker Michael Ondrejcik.

R. Bach, 23.05.2019

Tennis „Jugend Trainiert für Olympia“

Am 09. Mai 2019 fand der Mannschaftswettkampf auf Kreisebene Ravensburg in der Tennishalle Berg statt. Die Achtalschule Baienfurt stellte 2 Mannschaften, die überwiegend aus Spielern vom Tennisclub Baienfurt bestand. Eine Mannschaft bestand je aus 4 Schüler, Mädchen und Jungs gemischt. Es wurden jeweils 4 Einzel und zwei Doppel gegen andere Schulmannschaften des Kreises Ravensburg gespielt. Die Mannschaft 2, um Betreuer Klaus Langer, erreichte einen sehr guten 5. Platz von 7 angetretenen Schulen. Die Mannschaft bestand aus Fabio Helmreich, Abel Lechli, Redon Beluli und Vincent Neubauer, der beim TC Baindt trainiert.

1. und 2. Mannschaft Achtalschule Baienfurt

Die Mannschaft 1 bezwang die Schulmannschaften aus Altshausen und Blitzenreute 2 jeweils klar ohne Niederlage mit jeweils 6:0. Danach ging es gegen den Gruppen ersten der Gruppe B im Endspiel. Nach den Einzeln stand es 2:2. Unsere beiden Mädels, Suela Kadrijaj und Lara Schwarz konnten die Punkte für Baienfurt erzielen. Unsere Nummer 1, Lenni Schwarz musste sich in einem hochwertigen Match gegen eine Kaderspielerin knapp geschlagen geben. Auch unsere Nummer drei Burakcan Erol unterlag nur knapp mit einem Punkt Unterschied. Die beiden Schlussdoppel mussten die Entscheidung bringen. Beide Doppel der Achtalschule spielten sehr klug. Das Doppel 1 mit Lenni und Burakcan, sowie Suela und Lara schlugen ihre Gegenüber und holten beide Punkte. Somit heißt der Kreissieger 2019 Achtalschule Baienfurt. Gerne nahmen die Schüler die Siegerurkunde, sowie die Freikarten der Schwaben-Therme Aulendorf entgegen.

Die erste Mannschaft der Achtalschule Baienfurt (v.l. Suela Kadrijaj, Lara Schwarz, Trainer Rainer von Bank, Burakcan Erol und Lenni Schwarz) qualifizierte sich somit, wie auch 2018, zum Regierungspräsidiumsfinale Tübingen. Dies findet am 28. Mai beim Tennisclub Tübingen statt.


Tennis-AG-Leiter Rainer von Bank, 13.05.2019

Schnitzeljagd in der Buchhandlung „Ravensbuch“

Gleich am ersten Schultag nach den Osterferien (29.04.2019) machten sich die Klassen 4a und 4b mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Schmidt und Frau Jerg zu einem Besuch in die Buchhandlung „Ravensbuch“ nach Ravensburg auf. Mit dabei waren auch die pädagogische Assistentin Frau Siegel und unser Bufdi Herr Lorenz.

Dort angekommen wurden wir von Frau Bothe begrüßt und sie stellte uns dann auch den Ablauf des Ganzen vor.

Alljährlich veranstaltet die Stiftung Lesen zum „Welttag des Buches“ (dieses Jahr am 23. April 2019) die Aktion „Ich schenk Dir eine Geschichte“. Klassen können sich anmelden und bekommen dann über ihre Wunschbuchhandlung einen Klassensatz eines extra für diese Aktion geschriebenen Buches (ab 4. Schuljahr). Die Wunschbuchhandlung (hier bei uns: „Ravensbuch“) schenkt dann jedem der SchülerInnen ein Exemplar. Der Kinder- und Jugendbuchautor THiLO hat eigens dafür einen Roman verfasst, an den sich auch in diesem Jahr ein 32-seitiger Comic von Timo Grubing anschließt (extra für SchülerInnen, die beim Lesen noch Schwierigkeiten haben). Dazu gibt es dann auch noch einen Schreib- und Kreativwettbewerb.

Die SchülerInnen bekamen nach einem kurzen Lesevortrag von Frau Bothe aus dem Taschenbuch, dessen Titel übrigens „Der geheime Kontinent“ ist, und durch ihr Vorlesen, Lust auf mehr. So schloss sich eine Schnitzeljagd mit fünf Stationen an, bei der auch Fragen zum Inhalt des Buches bzw. Lösungswörtern von den SchülerInnen herausgefunden werden mussten. Für jedes ausgefüllte Quizblatt durften sich die TeilnehmerInnen etwas aus einer Schatzkiste nehmen.

Alle waren mit Feuereifer bei der Sache und stöberten anschließend noch in der Kinderbuch- und Jugendbuchabteilung in den ausliegenden Büchern.

Nach der Heimfahrt zur Achtalschule war klar, dass die Klassen 4a und 4b alles über den geheimen Kontinent erfahren möchten und das Buch ganz sicher lesen werden.

C. Jerg, 30.04.2019

Personalversammlung des Schulamtes Markdorf

Am 11. April fand die Personalversammlung des Schulamtes Markdorf in Baienfurt in der Gemeindehalle statt. Über 500 Lehrkräfte der Schularten Grundschule, Werkrealschule, Realschule, Gemeinschaftsschule und der Sonderpädagogischen Beratungszentren aus den Landkreisen RV und FN waren anwesend.

Ebenso war der Amtsleiter des Schulamtes Herr Moosmann, der VBE Vorsitzende Herr Brand, die GEW Vorsitzende Frau Moritz und der Personalratsvorsitzende Herr Rupp und alle Personalräte des Schulamtsbezirkes anwesend.

Von 11 Uhr bis 16 Uhr waren Vorträge zu personal- und schulpolitischen Themen zu hören. Auch viele persönliche Begegnungen und Gespräche fanden rund um die Personalversammlung statt.

Die Klassen 4a und 4b der Achtalschule eröffneten die Personalversammlung mit einer beeindruckenden musikalischen Darbietung zum Thema Klimaschutz, welche sie mit Frau Jerg einstudiert haben.

Für das leibliche Wohl sorgten die Lerngruppen 6a, 6b und 8a, welche ein riesiges Buffet, Getränke, Kaffee, Kuchen und einen charmanten Service anboten.

A. Lehle, 11.04.2019

Teddybären & Co wechselten ihre Besitzer

Inzwischen hat der Spielsachenflohmarkt der Primarstufe der Achtalschule schon Tradition. Am vergangenen Freitag, 06.04.2019, war es wieder einmal so weit:

Unsere SchülerInnen hatten ihre Kinderzimmer nach nicht mehr benötigten Büchern, Stofftieren, Puzzles und Spielen durchsucht und damit in ihren Klassenzimmern Verkaufsstände aufgebaut.

Zwei Schulstunden lang fand nun ein reges Kaufen und Verkaufen statt. Von den Erst- bis zu den ViertklässlerInnen hatten alle sichtlich Spaß daran und manch einer kam mit mehr nach Hause als er mitgebracht hatte.

Auch die Kuchen, die in diesem Jahr von den zweiten Klassen gespendet wurden, fanden reißenden Absatz.

Aber nicht nur für unsere Schule war es wieder einmal eine gelungene Aktion, sondern auch für Kinder in Birma (Myanmar).

Der Erlös von Flohmarkt und Kuchenverkauf kommt dem Sozialprojekt der Primarstufe zugute. Über 620 Euro können auch dieses Mal wieder an Frau Jacobi übergeben werden, die das Geld persönlich vor Ort für die benachteiligten Kinder verwenden wird.

Ein herzliches Dankeschön für die Kuchen- und Spielsachenspenden!

C. Schmidt, 06.04.2019

Klasse 4b besichtigt den Busbetrieb Hagmann in RV

Herr Hagmann und Herr Rohrbeck führen durch den Busbetriebshof

Am 4. April 2019 war es so weit: Die Klasse 4b der Achtalschule Baienfurt wurde zur Besichtigung des Busbetriebes Hagmann in Ravensburg direkt an der Achtalschule Friedhofstraße pünktlich abgeholt.

Als wir auf dem Gelände der Firma Hagmann ankamen, begrüßte uns auch schon Herr Hagmann und ein paar Busfahrer, die bei der Firma angestellt sind. In zwei Gruppen wurden wir von Herr Rohrbeck und Herr Hagmann durch die Betriebshalle geführt. Wir mussten eine Buswaschanlage bedienen helfen und konnten in die Grube gehen, um einen Bus einmal von unten genau anzuschauen. Beide erklärten uns genau wie die Teile eines Busses funktionieren. Die Firma Hagmann hat mehrere Busse, die im Linienverkehr eingesetzt werden. Im Büro konnten wir sehen wie ein Fahrkartentablet funktioniert und auf einem Laptop sahen wir, wo die einzelnen Busse gerade sind und welche Verspätung haben oder pünktlich fahren.

Nach dem „anstrengenden Teil“ wurden wir mit Brezeln belohnt und konnten unsere Fragen an Herr Hagmann und Herr Rohrbeck stellen.

Nach den Interviews bedankten wir uns herzlich und Herr Rohrbeck fuhr uns sicher in die Achtalschule zurück. Er verabschiedete sich und gab uns noch einige wichtige Regeln beim Busfahren mit auf den Weg, da im neuen Schuljahr einige von uns mit dem Bus in die 5. Klasse der weiterführenden Schulen fahren werden.

So sollte ein Schulvormittag öfters sein!

geschrieben von der Klasse 4b, im April 2019

Dabei sein war alles

Die Klasse 4a der Achtalschule Baienfurt beim Handballturnier in Esslingen

Am 3. und 4. April fand unsere lang ersehnte Klassenfahrt zum alljährlichen Handballturnier in Esslingen statt. Auf der zweistündigen Busfahrt malten, spielten, redeten wir und machten Quatsch. Wir fuhren an Städten sowie an schönen Landschaften vorbei. Windräder waren auch zu sehen.

Als wir ankamen begrüßten uns die Esslinger Schüler und Schülerinnen sehr nett. Nach einer kurzen Pause auf dem Spielplatz gab es Brezeln und Apfelschorle in unserer Gastschule, der Waisenhofschule. Und dann war es auch schon Zeit für das Handballturnier.

Wie wir im Interview mit unserem Sportlehrer Herrn Fürst und der Organisatorin aus Esslingen, Frau Siegwarth, erfuhren, gibt es das Turnier bereits seit 1987. Wir Schüler und Schülerinnen aus Baienfurt nehmen daran teil, weil es ein tolles Turnier ist und weil Herr Fürst selbst dort einmal Lehrer war. 18mal schon war unsere Schule mit je zwei Mannschaften dabei.

Die Achtalschule holte noch nie den Pokal und um es vorweg zu nehmen: Uns gelang es leider auch nicht. Unsere Klasse war in zwei Mannschaften aufgeteilt. Eine hatte blaue Trikots, die andere grüne. Insgesamt nahmen sieben Schulen mit zehn Mannschaften teil. Wir spielten mehrmals gegen verschiedene Schulen. Es waren aufregende Spiele. Zwischendurch verlor die „grüne Mannschaft“ fast die Hoffnung. Doch der Trainer gab ihr noch mal Tipps. Und so wurde zwar keine unserer Mannschaften Erste, spielten aber schließlich gegeneinander um Platz 5.

Unsere „grüne Mannschaft“ holte sich Platz 5, die „blaue Mannschaft“ Platz 6. Damit waren wir zufrieden und freuten uns über die Urkunden und die Gummibärchen. Der Sieger war dieses Jahr die Esslinger Katharinenschule.

Das Handballspielen hat Spaß gemacht, aber damit war unser Ausflug ja noch lange nicht zu Ende. Zurück in der Waisenhofschule richteten wir unsere Nachtlager mit Isomatten und Schlafsäcken her. Die Jungs schliefen im Erdgeschoss, die Mädchen im ersten Stock. Bevor es Würstchen vom Grill, Brötchen und Salate gab, hatten wir noch etwas Freizeit. Wir vergnügten uns auf dem Pausenhof, spielten Karten, „Schiffe versenken“ usw.

Nach Einbruch der Dunkelheit wanderten wir noch auf die Esslinger Burg. Dabei sollten wir die vielen Stufen zählen. Es waren 317! Oben angekommen genossen wir die schöne Aussicht und bekamen die gruselige Geschichte vom „Postmichel“ erzählt. Anschließend gingen wir noch zu den uralten Kanonen und auf einen Spielplatz, im Dunkeln!!! Das war cool. Als wir später in unseren Schlafsäcken lagen, konnten alle schlafen. Na ja, nicht ganz, manche waren noch lange wach…

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen ging es mit dem Zug noch in die Wilhelma nach Stuttgart. In kleinen Gruppen zogen wir los. Die Affen, die uns Klettertricks vorführten, gefielen vielen sehr gut. Aber auch die bunten Vögel, die Pinguine, Löwen und Co waren toll. Pünktlich trafen wir uns wieder am Eingang, um vor der Rückfahrt mit dem Zug noch einen weiteren Abenteuerspielplatz anzusteuern.

Als wir müde und erschöpft abends wieder in Baienfurt ankamen, hatten wir unseren wartenden Eltern viel zu erzählen. Es war eine schöne Zeit auf unserer Klassenfahrt! Wir freuen uns schon auf den Rückbesuch der Esslinger Schüler.

Klasse 4a & C.Schmidt, im April 2019

Bläserklassen 3 und 4 musizieren „inklusive“

Am Mittwoch, den 27. März 2019 um 17 Uhr war es so weit: Die Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse 3 und 4 hatten ihren ersten Auftritt im Hoftheater.

Das Konzert stand unter dem Motto „Musizieren inklusive“, dabei kamen die jungen Musikerinnen und Musiker auch aus anderen Schulen (Schussentalschule Weingarten, Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Internat Baindt und von der Martinusschule Ravensburg).

Gleich zu Beginn konnten die 31 jungen Bläserklassenschülerinnen und Bläserklassenschüler unter Beweis stellen, dass sie trotz Aufregung schon eine routinierte Performance darbieten können. Mit den Stücken „Ode an die Freude“, „Up on the house top“ und dem „Hardrock Blues“ begannen sie unter der Leitung von Frau Albrecht und Frau Jerg das Programm.

Weiter folgten verschiedene Musikgruppen wie Blockflötenkinder, ein Stocktanz und auch Solovorträge der Schülerinnen und Schüler der anderen beteiligten Schulen zusammen mit ihren Instrumentallehrerinnen und Instrumentallehrern der Musikschule Ravensburg. Auch Interviews und eine Videobotschaft waren Programmpunkte. Durch das Programm führte professionell Alexander Niess vom Theater Ravensburg.

Dieser Auftritt war eine besondere Konzerterfahrung für alle Beteiligten und wird sicherlich lange in Erinnerung bleiben.

C. Jerg, , 31.03.2019

Archiv

Stöbern Sie im Archiv nach weiteren interessanten Berichten aus dem laufenden Schuljahr!

Hier geht es zum Archiv. Oder navigieren Sie nach oben zum Seitenanfang.

Weitere Archive: Schuljahr 2016-2017Schuljahr 2017-2018