Partnerschaftliche Beziehungen mit der Beethoven Schule in Martonvásár

Die Gemeinde unterhält eine Partnerschaft mit der Stadt Martonvásár bei Budapest in Ungarn.
Auch die Achtalschule leistet einen Beitrag zu den freundschaftlichen Beziehungen durch einen regelmäßigen Schüleraustausch mit der Beethoven Iskola.
Der Kontakt der beiden Schulen begann im Jahr 1996. Vier Schüler aus Ungarn besuchten zwei Wochen unsere Schule, um die deutsche Sprache zu verbessern und wohnten bei Eltern von Schülern.

Einen ersten Schritt zur Entwicklung einer Schulpartnerschaft hat unsere Schule im Sommer 1997 nach Osten getan. Die Klasse 7 hat erstmals einen achttägigen Aufenthalt zusammen mit Schülern der Beethoven Általános Iskola in Martonvásár (Ungarn) geplant und durchgeführt.
1998 machte eine Gruppe ungarischer Schüler und Schülerinnen in Baienfurt einen Gegenbesuch und nahm dabei auch am Unterricht in unserer Schule teil. Im Sommer 1999 führten ungarische Schüler aus Martonvásár zusammen mit den Schüler und Schülerinnen unserer Klasse 7 einen gemeinsamen Schullandheimaufenthalt in Steibis durch.

Mittlerweile ist der Schüleraustausch zur Tradition geworden.

In zweijährigem Rhythmus fahren unsere Schülerinnen und Schüler nach Matonvásár und ungarische Schüler kommen zum Gegenbesuch zu uns nach Baienfurt. Die Unterbringung erfolgt in Gastfamilien. Der jeweils achttägige Aufenthalt beinhaltet gemeinsamen Unterricht, drei ganztägige Ausflüge zu kulturell interessanten Orten der Region und gemeinsame Sportveranstaltungen.

E-mail-Adresse unserer Partnerschule Martonvásár: beethoven(at)mail.matav.hu

Schulpartnerschaft mit der Waisenhofschule in Esslingen

Sport verbindet – unter diesem Motto hat sich im Jahre 2002 eine Schulpartnerschaft zwischen der Waisenhofschule Esslingen und der Achtalschule Baienfurt gebildet. Seit diesem Jahr gibt es jeweils für eine unserer vierten Klassen zweimal im Schuljahr eine freundschaftliche Begegnung, einmal in Esslingen, einmal in Baienfurt. Mittelpunkt stellt dabei jeweils ein Handballturnier für Grundschulklassen dar, an dem in Baienfurt alle unsere vierten Klassen teilnehmen.

Darüber hinaus wird die Schulpartnerschaft durch Briefkontakte zwischen den Schülern unterstützt und vorbereitet. In Esslingen gehört zum Programm, dass die Esslinger Burg und ein abenteuerlicher Spielplatz bei Nacht erkundet wird. Davor wird am Abend auf dem Schulhof gegrillt und die Nacht wird in Klassenzimmern verbracht. Am folgenden Tag steht ein Besuch der Wilhelma in Stuttgart an, bevor es dann mit dem Zug wieder nach Hause geht.

Besonderes Highlight für die Esslinger Schüler in Baienfurt stellt neben dem Handballturnier das Klettern in der Schulturnhalle dar. Aber auch die direkte Nachbarschaft mit dem Bauernhof der Familie Hehl und den Tieren im Freigelände gehört zu den aufregenden Erlebnissen der Gäste in Baienfurt. Am Abend wird hier vor dem Schülercafe ebenfalls gegrillt und die Nacht in Klassenzimmern verbracht.