A - Pausenbrotverkauf

Jeden Tag zur großen Pause beliefert die Baienfurter Bäckerei Sauter die Achtalschule mit frischem Kleinbrot. Jeweils zwei Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 sind für den Verkauf eingeteilt und übernehmen die Ware, kontrollieren sie und bereiten sie für den Verkauf vor.
Der Run auf das „Pausenvesper“ ist groß, denn die Qualität ist hervorragend. Meist ist das Angebot schon nach kurzer Zeit verkauft und dann geht es an die Abrechnung. Das eingenommene Geld wird gezählt, die Kasse muss stimmen. Nach der Abrechnung kommt das Geld in den Geldschrank und einmal die Woche wird der eingenommene Betrag auf die Bank gebracht. Einmal im Monat kommt dann die Rechnung, es muss eine Überweisung geschrieben werden und das Geld an die Bäckerei Sauter überwiesen werden.

B – eight drinks

Ziel der Schülerfirma ist es, den Mitschülerinnen und Mitschülern über den gesamten Schultag zu ermöglichen, sich mit gekühlten Getränken zu versorgen. Dazu ist ein Getränkeautomat im Foyer (Vorraum) des Hauptgebäudes aufgestellt. Dieser Getränkeautomat wird von den Mitarbeitern der Schülerfirma ( Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches Wirtschaft und Informationstechnik) bewirtschaftet.

Zu den Aufgaben gehören:
Getränke beim Lieferanten bestellen (Fax / E-Mail)
Lieferungen kontrollieren
Getränke lagern
Automat bestücken mit Getränken
Automat bestücken mit Wechselgeld
Wechselgeld organisieren
Pfandrückgabe organisieren und durchführen
Rechnungen kontrollieren und überweisen
Bankkonto führen

C – Schülercafé

Ziel des Schülercafés ist es, dass die Schüler in ihrer Mittagspause in die Betreuung mit eingebunden werden. An vier Tagen in der Woche sind verschiedene Teams mit unterschiedlichen Aufgaben beschäftigt.

So gibt es die:
1. Anmeldechefs:
    Sie überprüfen per Liste, ob alle angemeldeten Schüler nach dem Regelunterricht in
     der Betreuung anwesend sind.
2. Thekenchefs:
    Sie managen die Getränke und die Eisbar im Schülercafé. Dazu gehören auch Einkauf
     und tägliche Abrechnung, aber auch Ordnung und Sauberkeit.
3. Spielechefs
    Sie verwalten und organisieren die Spiele, die ausgeliehen werden können.